Firmenchronik der Kissel-Gruppe

2016

Herr Wolfgang Keller wird zum weiteren Geschäftsführer berufen und übernimmt die Leitung der Kissel-Plus GmbH.

2015

Nicolas Spengler scheidet als Gesellschafter der Kissel-Plus GmbH aus. Die Gesellschaftsanteile werden vom Mitgesellschafter Dr. Zimmermann übernommen.

2014

Der Firmensitz Felder Straße 74, Solingen wird aufgegeben und verkauft. Die Kissel-Gruppe zieht mit mehreren Gesellschaften in das umgebaute und sanierte ehemalige Hauptpostgebäude auf der Birkerstrasse, die „Kölner Höfe“.

Die Kissel-Immobilienverwaltung setzt mit dem Gesellschafter-Geschäftsführer Nicolas Spengler ihre Tätigkeit in der Felder Straße 69, Solingen fort.

2013

Die Kölner Höfe Grundbesitz GmbH wird gegründet und erwirbt das ehemalige Areal der Solinger Hauptpost auf der Birkerstrasse/Ecke Kölner Straße in Solingen. Dort wird ein modernes Dienstleistungszentrum für Gesundheit und Immobilien eröffnet.

2012

Die Kissel-Immobilienverwaltung GmbH & Co KG wird formwechselnd zum 01.01.2012  in eine GmbH umgewandelt Die Bauunternehmung Kissel-Rapid stellt ihren Baubetrieb zum 31. März 2012 ein.

2011

Das Bauunternehmen Kissel-Rapid GmbH wird aufgrund eines von Günther Kissel gefassten Beschlusses liquidiert.

Am 19.02.2011 stirbt Herr Günther Kissel im Alter von  94 Jahren. Sein Enkel, Nicolas Spengler wird Alleinerbe;  zu seinem Testamentsvollstrecker wird der leitende Geschäftsführer, RA Dr. Norbert Zimmermann, für den Zeitraum bis September 2016 bestellt.

2010

Herr Dipl. Ing Falk Morasch, der langjährige technische Geschäftsführer der Kissel-Gruppe, verstirbt im Mai 2010 nach schwerer Erkrankung. Ende 2010 beschließen die Gesellschafter der Kissel-Rapid GmbH, die Tätigkeit als Bauunternehmen aufzugeben.

2009

Der bisherige technische Leiter der Kissel-Rapid GmbH, Herr Andreas Lohrey wird zum Geschäftsführer bestellt.

2008

Herr Dipl. kfm Nicolas Spengler, der Enkel von Günther Kissel, tritt in die Unternehmensgruppe ein und wird zum weiteren Geschäftsführer der Kissel-Rapid GmbH bestellt. Mit ihm soll die Fortführung des immobilienwirtschaftlichen Unternehmens gesichert werden. In den Folgejahren wird Herr Spengler auch bei den übrigen Gesellschaften zum Geschäftsführer bestellt und erhält die Gesellschaftsanteile der der Kissel-Immobilienverwaltung GmbH & Co. KG mehrheitlich übertragen.

2007

Der Enkel von Günther Kissel und Firmennachfolger, Herr Nicolas Spengler, tritt in die Geschäftsleitung der Kissel-Gruppe ein.

2006

Die Wohnungsverwaltung wird durch die zunehmende Anzahl der verwalteten Gewerbeimmobilien in die Kissel-Immobilienverwaltung GmbH & Co KG umbenannt.

2003

Die neu gegründete Maklerfirma Kissel-Plus GmbH wird  ins Handelsregister eingetragen und rundet damit das Angebot des ursprünglichen Bauunternehmens und Bauträgers ab.

2001

Umwandlung in die Kissel-Rapid GmbH,  ca. 90 Mitarbeiter und ca. 7 Auszubildende.

2000

Dr. Norbert Zimmermann tritt in die Geschäftsleitung der Kissel-Gruppe ein und übernimmt von Günther Kissel als leitender Geschäftsführer die operative Leitung . Zum technischen Geschäftsführer der Kissel-Gruppe wird Herr Dipl.Ing Falk Morasch, bestellt.

Ende 1998

Rückkehr von Gunnar Kissel und Übernahme der operativen Leitung der Kissel-Gruppe.

1998

Zergliederung der „Gruppe“ in die Teilbereiche Architektur – Projektentwicklung (Kissel-Projektplan GmbH), Wohnungsverwaltung (Verwaltung von Wohnimmobilien / Kissel-Wohnungsverwaltung GmbH & Co. KG sowie Baubetreuung / Kissel-Baubetreuung GmbH & Co. KG).

1991

Nach der Wende  wird in Halle an der Saale die Bauunternehmung Kissel-Bau GmbH & Co KG gegründet.

1990

Nach Abschluss seines Studiums tritt der Sohn von Günther Kissel, Gunnar Kissel, direkt in die Geschäftsführung der Kissel-Rapid GmbH & Co. KG ein.

1960

Gründung der Bauträgergesellschaft Kissel-Heimbau GmbH & Co KG.

1945

Günther Kissel tritt neben Vater Otto als 2. Geschäftsführer in die Firma ein und gibt dieser den Kurznamen Kissel-Rapid (GmbH & Co. KG).

1933

Die beiden Brüder trennen sich. Otto Kissel führt die seit 1925 bestehende Firma Eisenbetonbau Rapid Otto Kissel GmbH weiter fort.

1919

Übernahme und Leitung der Stammfirma durch die beiden Söhne Otto und Heinrich Kissel jr.

1888

Die Firma Heinrich Kissel wird gegründet.